Nur noch

Das 24 Stunden Rennen vom Nürburgring 2017


RTL NITRO STELLT EINEN NEUEN TV-WELTREKORD AUF

Mit einer Gesamtlänge von 26 Stunden und 20 Minuten konnte RTL NITRO den TV-Weltrekord für die längste Live-Übertragung noch einmal um 30 Minuten toppen. 2016 wurde mit 25 Stunden und 50 Minuten bereits einen Weltrekord aufgestellt.

Am Christi Himmelfahrts-Wochenende fand vor tausenden Fans die 45. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennen auf der 25,378 km langen Kombination aus Nordschleife und Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings statt. .

RTL NITRO konnte am Wochenende mit der Nonstop-Übertragung des ADAC Zurich 24h-Rennens vom Nürburgring starke Quoten erzielen. Der Marktanteil lag bei diesem einzigartigen TV-Marathon bei durchschnittlich 2 Prozent (0,21 Mio. Zs.), in der Zielgruppe der 14-59-Jährigen sogar bei 2,7 Prozent (0,16 Mio.). 

An beiden Tagen katapultierte die aufwendige Live-Übertragung RTL NITRO zu neuen Rekordwerten. Am Samstag konnte mit durchschnittlich 3,3 Prozent Marktanteil ein neuer Bestwert für einen Samstag in der Zielgruppe der 14-bis 59-jährigen Männer aufgestellt werden. Am Sonntag lag der durchschnittliche Tages-Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern bei 3 Prozent, in der Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer sogar bei 3,7 Prozent – beides RTL-NITRO-Bestwerte für einen Sonntag! Überragend waren am Sonntag auch die Spitzenwerte bei RTL NITRO: Bei den Zuschauern 14-59 Jahre lagen die Marktanteile bei bis zu 6,5 Prozent, bei den 14- bis 59-jährigen Männern sogar bei 9,3 Prozent (Vorjahr: 7,2 %).

Moderator des einzigartigen TV-Marathons war Alex Hofmann. Der 36-Jährige bringt als ehemaliger Moto GP-Profi und TV-Moderator der Motorrad-WM jede Menge Motorsport-Erfahrung mit. Er selbst hat als Fahrer bereits am 24h-Rennen teilgenommen. Experte an seiner Seite ist wie schon im letzten Jahr der ehemalige Formel 1-Pilot und aktuelle DTM-Starter Timo Glock. 

Kommentatoren waren Peter Reichert (RTL-Sportreporter und n-tv-Kommentator Freies Training F1), Roland Hofmann (RTL-Reporter, Rallye- und Tourenwagen-Kommentator) und Dirk Adorf (aktuell Werksfahrer bei BMW Motorsport, sammelte auf der Nürburgring-Nordschleife seit 1991 bereits über 55 Siege - 21 Starts beim 24h-Rennen am Nürburgring).

Als Reporter im Team waren Jean-Pierre (J.P.) Kraemer (TV-Moderator, u.a. „Die PS-Profis", „2 Profis für 4 Räder"), Felix Görner (RTL), Laura Wontorra (Moderatorin, Qualifiers, RTL NITRO Bundesliga Show, Ninja Warrior Germany), Eve Scheer (Schauspielerin, Moderatorin, Rennfahrerin) und Dirk Adorf im Einsatz.

Erstmalig gab es auch eine 24-Stunden Social Media Begleitung während des Rennens bei Facebook (https://www.facebook.com/rtlnitro) und Twitter (https://twitter.com/RTLNitro

Mit der diesjährigen 45. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens feierte der Nürburgring gleichzeitig 90. Geburtstag. Und rund 90 Mitarbeiter waren im Drei-Schichtbetrieb vor Ort ausschließlich für RTL NITRO und die Formel 1-Schalten am Samstag und Sonntag im Einsatz sein, darunter allein drei Regisseure. Das Rennen der Superlative war auch für die motorsporterfahrene RTL Mediengruppe eine besondere Herausforderung. Über 40 Live-Kameras waren im Einsatz, darunter eine Helikopter-, zehn Onboard- sowie 29 Strecken-Kameras.