MARTIN REINL

Der Mensch hinter der Figur "Ronny"

MARTIN REINL RTL NITRO / Willi Weber
Martin Reinl, der am 15. Oktober 1975 in Mainz geboren wurde, ist Comedian, Puppenspieler, Autor, Synchronsprecher und Regisseur. Zunächst studierte Reinl 1996 Kommunikationsdesign, bevor er ein Jahr später zum Studiengang „Audiovisuelle Medien“ nach Köln wechselte. Während seines Studiums fand er bereits den Weg auf die Comedy-Bühne und entwickelte außerdem sein erstes Bühnenprogramm („Der Kaugummizwerg kehrt zurück“). Im Jahr 2000 besuchte er die „Köln Comedy Schule“, deren Schüler außerdem Mario Barth und Rüdiger Hoffmann waren.

Berühmt ist Martin Reinl vor allem für seine Puppen, sein Repertoire weist über 160 Stück auf: Mit seinem Zirkuspferd Horst-Pferdinand, dem betrunkenen Hai und Pitbull Purzel zählt er seit 2002 zum festen Ensemble der Sendung „Zimmer frei“. Hund „Wiwaldi“ rief Martin Reinl bereits 1998 ins Leben. Nachdem dieser 2004 eine Studiobesichtigung bei „Zimmer frei“ gewonnen hatte, beschloss er kurzerhand in die berühmte Fernseh-WG einzuziehen. Eine eigene Show erhielt der Hund mit frechem Mundwerk 2012, schon ein Jahr später wurde die „Wiwaldi-Show“ für den Grimme-Preis nominiert.

Für die Super-RTL-Serie „Peb und Pebber“ mit den beiden gleichnamigen Puppen erhielt Martin Reinl 2008 den Sonderpreis des Münchener Filmfestes. 2009 erhielt er den „Emil“ für gutes Kinderfernsehen für die Super-RTL-Serie „Haselhörnchen“. Als Synchronsprecher lieh er u.a. „Mr.Bean“ in der gleichnamigen Cartoonserie seine Stimme und übernahm 2012 exklusiv die Figur des „Elmo“ aus der Sesamstraße.

Im Frühjahr 2016 saß Martin Reinl neben Gaby Köster und Max Giermann in der Jury der RTL-Castingshow „Die Puppenstars“.