Das ist Deutschland
TV-PROGRAMM

Das ist Deutschland DERZEIT NICHT IM PROGRAMM

INFOTAINMENT

Shoppingmoral, Essgewohnheiten, intime Geständnisse: Was wir schon immer über uns und unsere Mitbürger wissen wollten, aber nie zu fragen wagten - Jan Köppen traut sich! Der 33-Jährige präsentiert erstaunliche Facts über Deutschland und seine Einwohner.

In der ersten Folge ist Jan ganz aus dem Häuschen. Oder drinnen. Beides eben. Denn es geht um das Wohnen in Deutschland:

Der durchschnittliche Deutsche wohnt in seiner Mietwohnung, träumt vom Eigenheim und ist stolz auf seine neue Einbauküche. Doch es gibt auch "Enfant terrible" unter uns, die mit dem ganzen Durchschnitts-Allerlei nichts am Hut haben. Einer davon ist "Mister Supergeil" Friedrich Liechtenstein, der jahrelang auf geschätzten 3 Quadratmetern über dem Büro einer Berliner Brillenmanufaktur gewohnt hat.

In sage und schreibe knapp 330.000 Wohnungen gibt es weder Badewanne/Dusche noch WC. Immerhin fast so viele Wohnungen, wie Bielefeld Einwohner hat. Da ist es wieder - das Bielefeld Problem. Aber das nur am Rande. Die Mehrzahl der Deutschen wohnt zur Miete. Maklerin Simone Voss verrät Jan, wie man die perfekte Wohnung findet und jede Maklerin um den Finger wickelt, was die Dos und Don´ts beim Mietgespräch sind und worauf man bei einer Besichtigung achten sollte, um sie zu bekommen: nein, nicht die Maklerin! Die Traumwohnung!

Eiche rustikal, Ikea-Regalwand, Häkeldeckchen, Laminat, Ecksofa. Das klassische deutsche Wohnzimmer ist mitunter, objektiv betrachtet, ein Ort zum Fürchten. Dennoch ist es für 70 % der Deutschen der absolute Lieblingsraum. Wissenschaftler sind sich einig: "Das Wohnzimmer ist das Spiegelbild unseres ganzen Lebens". Ob man nun Angst kriegen muss, dem geht Jan im Gespräch mit Peter John Mahrenholz auf den Grund.

Deutschland ist DIE Heimwerkernation Europas. Nirgendwo wird mehr gehämmert, geschraubt und gebohrt als bei uns. Aber warum ist das so? Gut, ein Grund mag sein, dass 50 % der Frauen auf handwerklich begabte Männer stehen. Aber sonst? Talent oder Selbstüberschätzung? Jan will es herausfinden und zwar, na klar, im Baumarkt, dem letzten Rückzugsort des starken Geschlechts. Was jetzt noch stärker sein muss, denn 43 % der Baumarktkunden sind weiblich. Da hilft nur eins: die Muffe!

Schaffe, schaffe, Häusle baue! Der Traum aller Deutschen: Das Einfamilienhaus! Wer ein eigenes Häuschen hat, der hat es geschafft: einen Berg voller Schulden. Und fürs Wochenende muss man sich auch nichts mehr vornehmen. Aber ist die Aussicht auf Nachbars Kugelgrill wirklich so erstrebenswert? Jan besucht mit Architekturkritiker Niklas Maak das Miniaturwunderland in Hamburg, denn wo sonst kann man auf kleinstem Raum die verschiedenen Baustile Deutschlands bestaunen? Und sich wundern...