Zurück in die Vergangenheit Derzeit nicht im Programm

Zurück in die Vergangenheit

Obwohl die Testreihen noch nicht abgeschlossen sind, startet Dr. Sam Beckett das Projekt "Quantensprung" und reist durch die Zeit. Als er zu sich kommt, liegt er im Bett neben einer schwangeren Frau, die ihn Tom nennt. Sam hat durch den Zeitsprung sein Gedächtnis verloren. Im Spiegel sieht er ein ihm fremdes Gesicht. Erst Sams Kollege Al, der als neurologisches Hologramm nur von Sam gesehen werden kann, erklärt Sam, dass bei einem Zeitreise-Experiment etwas schief gegangen sei. Sam ist in den Körper des Air-Force Testpiloten Tom Stratton gesprungen, der in wenigen Tagen bei einem Testflug ums Leben kommt. Doch Al hat mit dem Computer Ziggy eine Theorie entwickelt. Sam kann wieder durch die Zeit springen kann, wenn er die Geschichte verändert und Toms Tod verhindert.

Sam Beckett ist ein brillanter Wissenschaftler mit dem Spezialgebiet Quantenphysik. Der mit sechs Doktortiteln ausgestattete Mann hat einen ausgeprägten Hang zur vorher genau kalkulierten Zeitreise, die er mit Hilfe des physikalischen Phänomens des Quantensprungs antritt. Sein von der Regierung finanziertes Forschungslaboratorium liegt an einem geheimen Ort irgendwo in New Mexiko. Ziggy, ein hybrider Computer, liefert sämtliche Informationen über die Menschen, in deren Gestalt Sam versetzt wird. Eines Tages geht etwas schief. Sam wird in das Jahr 1956 zurückversetzt, wacht als Testpilot Captain Tom Stratton in einem fremden Haus auf und kann sich an nichts mehr erinnern. Erst sein wissenschaftlicher Kollege Albert hilft Sams Gedächtnis wieder auf die Sprünge. Denn Albert taucht als Hologramm in Sams Kopf auf, nur für diesen hör- und sehbar. Da es Ziggy zunächst nicht gelingt, Sam in sein eigentliches Leben zurückzuholen, muss sich Sam in das fremde Leben des Testpiloten 'einfühlen - was ihm nicht reibungslos gelingen kann und zu allerhand befremdlichen wie komischen Situationen führt.